Live aus Windhoek

Gestatten, Marcel Pauly. In diesem Blog habe ich 2011 über die Erlebnisse und Erfahrungen während meines Radio-Praktikums im südwest-afrikanischen Namibia geschrieben. Von Juli bis Oktober lebte ich in der Hauptstadt Windhoek und arbeitete beim Deutschen Hörfunkprogramm (German Service) der Namibian Broadcasting Corporation (NBC).

Namibische Presseschau, KW 36

Heute mit einem in Frage gestellten Völkermord, einer vermeintlich beendeten Volkszählung, und der Rugby-WM.

Die schwarz-gelbe Bundesregierung hat sich von der Einschätzung der früheren Entwicklungsministerin Wieczorek-Zeul (SPD) distanziert, dass es sich bei der blutigen Niederschlagung des Herero-Aufstandes durch die damalige deutsche Kolonialmacht um einen Völkermord gehandelt hat. (Spiegel Online) Die heutige Bundesregierung bekennt sich nun zwar in einer Antwort (PDF) auf eine Kleine Anfrage (PDF) der Linksfraktion zu der „historischen und moralischen Verantwortung Deutschlands gegenüber Namibia“, jedoch lehnt sie den Begriff „Völkermord“ ab. Der Grund: Die UN-Völkermordkonvention trat erst 1951 (für Deutschland 1955) in Kraft, und damit nach der Niederschlagung des Herero-Aufstandes. „Bewertungen historischer Ereignisse unter Anwendung völkerrechtlicher Bestimmungen, die im Zeitpunkt dieser Ereignisse für die Bundesrepublik Deutschland nicht in Kraft waren, werden von der Bundesregierung nicht vorgenommen.“ Ich kann nur hoffen, dass dieser Grundsatz nicht auch bei einem anderen Völkermord zur Anwendung kommt, den Deutschland ebenfalls vor Inkrafttreten der Völkermordkonvention begangen hat …

Die Volkszählung in Namibia hätte gestern eigentlich abgeschlossen werden sollen, doch wahrscheinlich wird sie nun bis mindestens Dienstag verlängert – von mehreren Leuten habe ich schon gehört, dass bei ihnen noch kein Volkszähler aufgetaucht ist. Auch in der vergangenen Woche haben Negativ-Meldungen zur Volkszählung die Presse beherrscht. (Allgemeine Zeitung 1/2/3)

In Neuseeland hat die Rugby-WM begonnen und Namibia ist dabei. (Allgemeine Zeitung) Für alle Fans hieß es gestern morgen früh aufstehen: Um 5:30 Uhr begann das erste Vorrundenspiel, in dem uns die Fidschi-Inseln gleich mal mit 49:25 plattgemacht haben. Am Mittwoch Mittag geht’s gegen Samoa.

Ein Kommentar

  1. Thomas Nettelmann
    12. September 2011, 16:39 Uhr

    Die 25 Antworten der Bundesregierung auf die Anfrage der Linksfraktion sind ein Paradebeispiel für jedes Politikseminar zum Thema: Wie redet sich eine Regierung heraus!

Kommentar verfassen